7 Jahre

design.rubenz

das kleine Salzburger Qualitätsstudio für Grafik, Code & Kommunikation

Holy cow! Branding und Iteration

Visitenkarten design.rubenz
Ein glühendes Eisen wird auch heute noch verwendet, um die Zugehörigkeit von Tieren zu markieren. (Und furchtbarer Weise wurden früher auch Menschen solcherart gebrandmarkt). 

In meiner Branche meint Branding den Aufbau und die Weiterentwicklung von Marken. Gleich vorweg: Das wichtigste Branding ist ein gutes Produkt, eine perfekte Dienstleistung, die idealer Weise zu einem richtig guten Kundenerlebnis (user experience) führen.

Gutes Grafik-Design setzt hier unterstützend schon früh mit wichtigen konzeptionellen Überlegungen an. Mit Farben, Typographie uvm. wird grafisch umgesetzt, was die Marke kommunikativ transportieren soll.

Der häufige Kundenwunsch nach einem schönen (und größerem) Logo (einer trendigen Homepage, …) ist im Grunde ein Missverständnis. Ein Corporate Design ist an aller erster Stelle seiner kommunikativen Aufgabe und Wirkung verpflichtet. Und ja: ästhetisch ansprechend darf es zusätzlich auch noch gerne sein.

Ein hartnäckiger Irrglaube, der mich noch mehr irritiert, liegt in der Unantastbarkeit der Marke. Klar tauscht man das Logo nicht jeden Tag aus. Das Corporate Design als heilige Kuh zu betrachten ist allerdings mehr als nur hinterfragenswert, denn:

Nur ein Rindvieh hat lebenslang das gleiche Branding. Für alle anderen gilt: die Marke ist immer in Entwicklung. Oder um mit meinem Freund Heraklit zu sprechen: Das einzig Beständige ist der Wandel.